Page generated 25 July 2017 06:48
alex_t: (Default)

Schon wieder fast 'ne Wochen seit dem letzten Eintrag, von dem mir gesagt wurde, er klänge nicht so prickelnd.
Um jeden der sich hierher verirrt zu beruhigen: Mir geht es gut. Hin und wieder möchte ich vor Selbstmitleid vergehen, aber wer möchte das nicht? Die Welt ist schließlich ein fieser Ort.

Was habe ich die letzten Tage so getrieben?
Dienstlich waren es zwei Wochen Stationsdienst. Mit den zwei Kollegen (der Countess und ... Hasbro*) mit denen ich so ziemlich am liebsten zusammenarbeite. Das war, obwohl der Stall teilweise horrorhaft voll war, ganz entspannend.

Nicht entspannend war, dass Prof. Schnepf mich ausgerechnet vor Prof. Blub nach den Unterlagen für diese Studie, an der ich ungefähr soviel Interesse zeige und habe wie an den aktuellen Curlingergebnissen, fragte. Abgesehen davon, dass ich dadurch diese Unterlagen fertig machen musste, fiel Prof. Blub dann auf, dass er von mir ja noch gar keinen Literaturteil o.ä. hat.
Oooops. Wirklich? Ummm. Den bekommen sie sofort. Ganz ehrlich.

Es ist ja nicht so, dass ich noch gar nichts für die Diss getan hätte. Ich habe recht viel an Literatur zusammen und auch wie ich was zu schreiben habe ist mir relativ klar. Nur, äh, mit dem tatsächlichen *Schreiben* müsste ich erst mal anfangen.
Daher also meine geringgradige Panikattacke letztens.

Und wie man das so macht, wenn man ganz dringend mit etwas anfangen sollte, habe ich mich erst mal abgelenkt. Damit mein Webseite umzumodellieren. Man muß schließlich Prioritäten setzten.
Nicht, dass ich nicht schon durch den Umzug genug abgelenkt oder beschäftigt bin.

Aber immerhin habe ich seit dem mehr oder weniger jeden Tag ein wenig am Literaturteil rumgefizzelt. Persönlich habe ich mir als Ziel gesetzt bis zu meinem Geburtstag eine erste fertige Version zu haben. Ich hoffe bloß, Prof. Blub vergisst mich so lange, bzw. ich kann ihm so lange aus dem Weg gehen.

Zu guter letzt verbringe ich immer noch zuviel Zeit im meiner eigenen, kleinen, hormoninduzierten Traumwelt.
Dies ist mehr als nur lästig. Vor allem weil ich dadurch gezwungen bin alle paar Minuten einen Realitätscheck einzuwerfen. ("Nein, dieser Kommentar war nicht so gemeint wie du ihn verstanden hast." "Nein, das war kein signifikanter Blick." "Nein, du kannst dich nicht einfach so an Leute ranschmeißen, für wen hältst du dich?")
Ohne diese gelegentlichen Obsessionen wäre mein Leben soviel einfacher.


* Memo an mich: Erstelle eine Liste aller Codenamen, das wird langsam unübersichtlich

alex_t: (Default)

Manchmal, nur so hin und wieder, frage ich mich ob ich wirklich fünf Jahre studiert habe und ohne Vertrag oder Gehalt 50+ Stunden pro Woche arbeite, nur damit ich mich von meinem Chef anbrüllen lassen kann. Und das mit so kreativen Ergüssen wie "Das nächste Mal wenn sie so was machen verprügele ich sie vor dem Besitzer"
Nicht, das ich etwa die Führungsfähigkeiten von Prof. Blub in Frage stellen würde oder so. Wirklich, unkalkulierbarer Jähzorn hat seine Existenzberechtigung. Das wird einem sicher jeder Motivationstrainer bestätigen.
Wenigstens fand der Rest der Leute die den Ausbruch mitbekommen haben ihn genauso unverständlich wie ich.
Mal sehen ob ich morgen immernoch die Zielscheibe der Woche bin. Heute Nachmittag schien es schon fast nicht mehr so.


Mein Vergehen war übrigens, dass ich für einen Verbandwechsel keine Handschuhe (oder bzw. nur einen Handschuh) getragen habe. Anscheinend, weil das Händewaschen und Desinfizieren alle fünf Minuten, das unser aller Hände in Reibeisen verwandelt, nicht genug ist um die Hygiene einer geschlossenen Hautwunde zu gewähleisten. (Ja, ich weiß, korrekter ist es trotzdem Handschuhe zu tragen. Aber wenn ich ohne Handschuhe Blut vom Boden wische beschwert sich schließlich auch keiner.)

Das Leben ist schön, danke der Nachfrage.

P.S. Engegen anderslautender Berichte war meine Antwort auf die Tirade übrigens nicht "Machen sie's doch" sondern meine Standardantwort auf alles und jedes das eigentlich keiner Antwort bedarf: "In Ordnung?".
Die erstere Antwort wäre aufmüpfig und widerborstig gewesen. Und wer würde diese Worte jemals mit mir in Zusammenhang bringen?

alex_t: (Default)

In dieser Klinik sollte jeder einen Peilsender tragen, damit man wenigstens weiß, ob die Person die man sucht überhaupt im Gebäude ist.
Und lieber Prof Blub, scheißen sie doch bitte mich nicht an, weil ich etwas nach dem Buch gemacht habe, wenn Prof. Schnepf mir gesagt hat ich soll es machen wie es im Buch steht.
Außerdem stelle ich nicht prinzipiell einen Laborwert eines HTAs in Frage, vor allem wenn er von einem einigermaßen bekannten Labor kommt. Und der Ammoniumchlorid-Stimulationstest ist laut Buch in den Konzentrationen die wir verwenden auch dann nicht schädlich, wenn der Ausgangswert hoch ist. Trotzdem danke für's rummotzen.

Profile

alex_t: (Default)
Alex T

Syndicate

RSS Atom

Most Popular Tags

Expand Cut Tags

No cut tags